Startseite » Anpflanzung, Pflege und Ernte von Tomaten

Anpflanzung, Pflege und Ernte von Tomaten

Tomaten sind ein beliebtes Gemüse in unseren Gärten. Sie können sie sowohl im Freien anpflanzen, als auch in Töpfen oder Kübeln innerhalb von Haus oder Wohnung.

Starke Sonneneinstrahlung meiden

Achtung: Tomaten nicht auf Fensterbänken kultivieren, denn die direkte Sonneneinstrahlung vertrocknet die Pflanze. Ideal für die Anzucht ist ein sonniger Platz im Garten, der allerdings geschützt vor Wind stehen sollte. Im Handel gibt es spezielle Tomatenerde, aber auch herkömmliche Gartenerde ist geeignet. Allerdings sollte diese vorher gut umgegraben und mit Kompost angereichert werden.

Wann Tomaten anpflanzen?

Die Pflanzung selbst erfolgt am besten im Mai/Juni, also nach dem letzten Frost. Die Setzlinge werden dabei in 15-20 Zentimeter tiefe Löcher gesteckt und anschließend gut gegossen. Eine Mulchschicht aus Rindenmulch hilft dabei, den Boden Feuchtigkeit zu halten und Unkraut zu unterdrücken – hierfür einfach den Mulch etwa fünf Zentimeter hoch um die Pflanze streuen. Achtet außerdem darauf, regelmäßig zu gießen – am besten morgens oder abends, damit die Blätter nicht verbrennen. Ideal sind etwa 40-50 Liter Wasser pro Woche und Quadratmeter Tomatenbeete. Achten Sie beim Gießen jedoch darauf, nicht die Blätter zu benetzen beziehungsweise diese danach abzutrocknen – sonst bilden sich leicht Pilze und Mehltau an den Blattunterseiten. Dies kann man vermeiden, in dem man unterhalb der Pflanze gießt – ideal ist hierfür ein Gartenschlauch mit Brauseaufsatz oder eine Gießkanne mit Lanzenspitze.

Wie Tomaten düngen?

Das Düngen der Tomaten erfolgt am bestest alle 14 Tage mithilfe von handelsüblichem Flüssigdünger für Gemüsepflanzen (Vorsicht: Nicht zu häufig oder zu stark dosieren!). Alternativ kann man alle vier bis sechs Wochen Hornspäne um die Pflanzen streuen – dies liefert den Tomaten über einen langanhaltenderen Zeitraum Nährstoffe und ist daher besonders empfehlenswert für schwach wachsende oder kränkelnde Exemplare sowie für Ertragsreiche „Dickschalige“ Sorten (es sei denn man möchte rote Früchte). Eine Handvoll Kompost pro Quadratmeter Beete reicht normalerweise aus um die Pflanzen optimal zu versorgen – also ungefähr 4-5 Liter je Quadratmeter und Woche über die Vegetationsperiode verteilt). Achten Sie bitte unbedingt auf biologischen Dünger ohne Chlorid! Chlorid greift Metallverbindung an Bewuchs an Staudengewebe an und verursacht Schorf (Braune Fleckigkeit).

Tolle Gerichte mit Tomaten

Tomaten sind eine sehr beliebte Zutat in vielen Gerichten. Sie können in Salaten, Saucen, Suppen und anderen Gerichten verwendet werden. Tomaten sind eine gesunde Zutat, die reich an Vitaminen und Nährstoffen ist. Es gibt viele verschiedene Arten von Tomatengerichten, die Sie ausprobieren können.

Ein beliebtes Tomatengericht ist eine frische Tomatensauce. Diese Sauce ist sehr einfach zuzubereiten und schmeckt hervorragend zu Pasta oder Fleischgerichten. Eine weitere leckere Option ist eine gebackene Tomate mit Kräutern und Knoblauch. Dieses Gericht ist perfekt für ein Abendessen oder einen Snack zwischendurch.

Wenn Sie nach etwas Exotischeres suchen, können Sie auch Tomaten in Sushi verwenden. Diese hinzugefügte Zutat bringt einen leckeren Geschmack in das Gericht und macht es noch gesünder. Viele Menschen genießen auch Tomatenkekse mit ihrem Kaffee oder Tee am Nachmittag. Diese sind perfekte Snacks für unterwegs oder für den nächsten Urlaub!

Seit ihrer Kindheit interessiert sich Berta für die Haltung und Aufzucht von Tieren. Als Tierpflegerin kennt sie sich bestens mit den Grundbedürfnissen unterschiedlichster Tiere aus. In unseren Produktempfehlungen gibt sie ihre Empfehlungen an Dich weiter.