Startseite » Tipps & Tricks rund um Gemüsegurken

Tipps & Tricks rund um Gemüsegurken

Gurken sind eine beliebte Gemüseart in Deutschland und werden oft im Garten angepflanzt. Damit die Gurken gut wachsen und gesund sind, muss jedoch einiges beachtet werden.

Anpflanzung der Gurken

Zunächst muss man bei der Anpflanzung darauf achten, dass der Standort sonnig und windgeschützt ist. Gurken benötigen viel Sonne, um gut zu wachsen. Der Boden sollte außerdem durchlässig sein, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann. Auch ist es wichtig, dass der Boden nicht zu trocken oder zu feucht ist. Vor dem Pflanzen sollte der Boden deshalb gründlich gelockert und geglättet werden.

Die Pflanzen sollten im Abstand von etwa 40 cm ausgesät werden. Wenn keine Saatgutbeutel verwendet werden, muss jede Pflanze mit genügend Platz um sich herum gepflanzt werden, damit sie sich gut entwickeln kann. Nachdem die Gurkenpflanzen etwa 10 cm hoch sind, sollten sie mit einem Spalier oder Drahtgestell gezogen und gestutzt werden. Dafür eignet sich beispielsweise Gemüsegitter oder Bambusstangen. So können die Pflanzen besser an die Gestaltung gewöhnen und später auch leichter geerntet werden.

Triebspitzen entfernen

Wenn die Gurkenpflanzen etwa 15 cm groß sind, sollten die Triebspitzen entfernt werden. Dadurch bleiben mehr Blütenknospen übrig und es bilden sich mehr Früchte aus. Die Früchte selbst müssen regelmäßig sortiert und gelockert werden, damit diese nicht aneinander reiben und beschädigt werden oder gar abfallen. Zudem ist es ratsam immer nur eine Handvoll Gurken gleichzeitig zu ernten, da diese sonst sehr leicht beschädigbar sind.

Gurken richtig düngen

Um den Gurken einen optimalen Nährstoffhaushalt zu ermöglichen ist regelmäßige Düngung notwendig. Am besten eignet sich für Gurken Kompost. Dieser sollte ungefähr alle 2 bis 3 Wochen auf dem Beet verteilt und anschließend eingearbeitet irdamit er optimal von den Pflanzen aufgenommen werden kann. Sollte der Kompost nicht ausreichen, kann auch Folgendünger in Form von Hornspänen oder Hornmehl verwendet werden. Hierbei sollte allerdings darauf geachtet werden, dass nicht zu viel auf einmal aufgenommen wird, da dies dem Gemüse sonst schaden könnte.

Bewässerung von Gurken

Gurken benötigen außerdem regelmäßig Wasser, damit sie nicht austrocknen. Ideal ist es, die Gurken jeden zweiten Tag zu gießen. Wird zu viel gegossen, können die Gurken jedoch Fäulnis bekommen . Dadurch reduziert sich die Haltbarkeit der Gurken erheblich. Bei Regen sollte allerdings nicht mehr gegossen werden.

Gurken ernten

Der optimale Zeitpunkt um Gurken zu ernten, ist in der Regel morgens. Dafür eignet sich am besten ein scharfes Messer oder schneidende Gartenschere, damit die Gurke nicht beschädigt wird und die Frucht lange hält.

Nach der Ernte sollte die Gurke abgewaschen werden bevor sie verzehrt wird. Die Zubereitungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig: Von Gurkensalat bis zur Gemüsebeilage gibt es eine Vielzahl toller Möglichkeiten zur Zubereitung von Gurken.

Die Haltung von Hühnern ist das große Hobby von Christoph. Für die optimale Unterbringung seiner Hennen und Hähne ist Christoph immer auf der Suche nach optimalen Produkten für die Tierhaltung. Seine Empfehlungen teilt er in unseren Ratgebern mit Dir.