1. Startseite
  2. »
  3. Landtechnik & Maschinen
  4. »
  5. Wartung & Reparatur
  6. »
  7. Reparatur statt Neukauf: „Mein Auto hat einen Motorschaden“

Reparatur statt Neukauf: „Mein Auto hat einen Motorschaden“

Reparatur statt Neukauf: „Mein Auto hat einen Motorschaden“

In unserer Gesellschaft ist es nahezu an der Tagesordnung, dass Gebrauchsgegenstände, die nicht länger optimal funktionieren, weggeworfen oder sogar neu gekauft werden. Dieses Verhalten, das auch gerne als “Wegwerfgesellschaft” bezeichnet wird, reicht von der einfachen Mikrowelle über die Waschmaschine bis hin zum Automotor

Gerade wenn es um ein Auto mit Motorschaden geht, ist eine Reparatur sehr viel sinnvoller, als manch ein Autobesitzer auf Anhieb denken mag. Obendrein ist der Austausch des Motors mit Motorschaden um einiges kostengünstiger als ein Neukauf. 

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie bei einem Motorschaden an Ihrem Fahrzeug vorgehen können, ohne Neukauf des Fahrzeugs. 

Der Sinn vom Austausch des Motors mit Motorschaden 

Wie wählen wir empfehlenswerte Produkte aus?

Die Auswahl empfehlenswerter Produkte treffen wir anhand dieser 6 Kriterien: Verkaufszahlen, Kundenmeinungen, Preis-Leistung, Produktdaten, Vielfalt und Qualität des Produkts.

Einer der Gründe, weshalb ein Austausch des defekten Motors deutlich sinniger ist, als der Neukauf eines Fahrzeugs ist in jedem Fall der Ressourcenverbrauch. Durch den Kauf eines gebrauchten, doch völlig intakten Motors schonen Autobesitzer nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt und die Ressourcen. Ein weiterer Vorteil, der gerade für Autoliebhaber interessant ist, ist, dass man sich auf diese Art nicht von dem geliebten Fahrzeug trennen muss. 

Wenn es um den Geldbeutel von Auto Besitzenden geht, dann ist die Reparatur eines defekten Fahrzeugs mit Motorschaden in jedem Fall die kostengünstigere Lösung, als der Kauf eines neuen Fahrzeugs. Natürlich gibt es auch bei der Reparatur einige Unterschiede. 

Unterschiede der Reparatur 

Wenn man sich als Autobesitzender eines Fahrzeugs mit Motorschaden nun dafür entscheidet, den Motor mit defekt reparieren zu lassen, so steht man vor der Qual der Wahl. Hier gibt es verschiedene Auswahlmöglichkeiten. 

Zum einen gibt es die sogenannte Kundenüberholung. Hier wird der defekte Motor meist von der Werkstatt abgeholt, repariert und völlig funktionstüchtig wieder in das Fahrzeug eingebaut. Bei einem geprüften gebrauchten Motor wird hingegen ein komplett defekt freier gebrauchter Motor gegen den defekten Motor getauscht und in das Fahrzeug eingebaut.

Zuletzt gibt es noch die Möglichkeit der Motorüberholung. Hier wird ein Neumotor in das Fahrzeug eingebaut. Dieser ist, wie der Name schon sagt, komplett neu und weist somit keine Defekte auf. 

Was es zu beachten gibt 

Welche Produkte werden am häufigsten gekauft?

Hohe Verkaufszahlen beweisen die Beliebtheit eines Produkts. Daher geben wir Dir in dieser Liste einen Überblick über die aktuellen Bestseller. (Zuletzt aktualisiert: 15.07.2024)

Wie überall gibt es auch auf dem Motorenmarkt schwarze Schafe und Motorenhändler, die beispielsweise einen gebrauchten Motor als einen Neumotor verkaufen. Damit der Tausch des Motors wirklich Sinn macht und Auto Besitzende nicht in einem Jahr vor dem gleichen Problem stehen, sollte man hier auf die Vertrauenswürdigkeit der Händler Wert legen. 

Ein gutes Indiz dafür ist in jedem Fall die Zeit der Tätigkeit in der Motorradbranche. Betrüger fallen sehr schnell auf und werden automatisch “aussortiert”. Ein weiterer guter Anhaltspunkt ist in jedem Fall eine sehr gute Bewertung von beispielsweise Vergleichsportalen mit der Thematik Automotor. 

Nicht zuletzt macht die Beratung einen großen Unterschied. Ein echter Motorenhändler, der sich auskennt, wird Ihnen bei der Entscheidung gut zur Seite stehen und Sie bestmöglich beraten können. Wir hoffen natürlich, dass ihr Fahrzeug in nächster Zeit keinen Motorschaden erleidet. Falls es doch so kommen sollte, sind Sie als Autobesitzer mit diesen Tipps schon mal sehr gut beraten.